Isländisches Honorarkonsulat in
Bremen

Seit mehr als 100 Jahren sind Island und Bremerhaven über die Fischerei und die Fischwirtschaft eng miteinander verbunden. Island ist nach wie vor einer der wichtigsten Geschäftspartner der hiesigen Fischwirtschaft. Dass das Honorarkonsulat im Bremerhavener Fischereihafen seinen Sitz hat, ist ein deutliches Zeichen für die traditionell guten Beziehungen untereinander und für den hohen Stellenwert, den Island für Bremerhaven hat.

So würdigte die Bremerhavener Fischwirtschaft im Jahr 2018 mit einem viertägigen Fest die 100-jährige Unabhängigkeit der Republik von Dänemark und feierte die langen guten Beziehungen zu Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik auf der Insel. Die Honorarkonsulin gehörte zu den Mitinitiatoren und ist in ihrer Funktion als Geschäftsführerin der Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH seit vielen Jahren Mitglied der Deutsch-Isländischen Gesellschaft und pflegt einen engen Austausch mit der isländischen Wirtschaft und Politik.

Die Honorarkonsulin unterstützt die Zusammenarbeit zwischen der Republik Island und der Bundesrepublik Deutschland auf den Gebieten der wirtschaftlichen Beziehungen, des Verkehrs, der Kultur und der Wissenschaft. So können z.B. isländische Staatsbürger im Honorarkonsulat ihr Wahlrecht ausüben und an den Wahlen ihres Heimatlandes teilnehmen. Darüber hinaus wird natürlichen und juristischen Personen der Republik und ihren Angehörigen nach pflichtgemäßem Ermessen Rat und Beistand gewährt.  In bestimmten Fällen kann das Konsulat auch Leistungen der Botschaft Islands in Deutschland gegenüber Staatsbürgern der Republik übernehmen.

Konsularbezirk:

Die Länder Bremen und Niedersachsen – ausgenommen Stadt und Landkreis Cuxhaven

Honorarkonsulin
Petra Neykov

Isländisches Honorarkonsulat in Bremen

Lengstraße 1
27572 Bremerhaven

T: +49 471 9732 102

F: +49 471 9732 105


Ansprechpartner/-in:
Ilka Bohlen

Öffnungszeiten:
Telefonisch Mo.-Do. 10.00 – 15.00 Uhr
Öffnungszeiten nach Vereinbarung